Rezept für echt indonesisches Nasi Goreng nach der LOGI-Methode

Bali wurde in den letzten Wochen zu meiner neuen Heimat. Fünf Wochen durfte ich diese schöne Insel genießen und kennenlernen. Nicht nur die Menschen, die Landschaft, die Sonne und das Meer haben mich beeindruckt. Auch die balinesische Küche war ein Träumchen. Als LOGI-Fan war hier allerdings Achtung geboten – Asien liebt Reis, Früchte und eigentlich jedes Lebensmittel, was nach Carbs schreit.

Daher freue ich mich umso mehr, dass ich in Deutschland eine LOGIsche Version des indonesischen Nationalgerichtes Nasi Goreng kochen kann. Wie auch ihr dieses leckere Gericht zaubern könnt, lest ihr hier:

Rezept für das beste LOGIsche Nasi Goreng

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1 Blumenkohl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 2 Möhren
  • 1/2 Gurke
  • 2 Eier
  • 200 Gramm Hühnchen
  • esslöffelgroßes Stück x Ingwer
  • Öl zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Den Blumenkohl zerkleinern, bis er aussieht wie Reis, und in einem abgedichteten Gefäß für zwei Minuten in der Mikrowelle garen.

2. Das Hühnchen in mundgerechte Stücke schneiden und in einer Pfanne mit einem guten Schuss Öl anbraten.

3. In der Zwischenzeit das Gemüse kleinschneiden. Knoblauch, Zwiebel, Paprika, Möhre und feingehobelten Ingwer zum Fleisch geben und für ein paar Minuten mitbraten. Ich mag es gerne bissfest und ziehe die Pfanne nach 5 Minuten vom Herd.

4. Nun nur noch salzen und pfeffern und den Blumenkohlreis dazugeben. Gut durchmischen und auf zwei Teller verteilen.

5. Die Gurke und die Frühlingszwiebel auf die Reishäufchen streuen.

6. Die Eier zu Spiegeleiern verarbeiten und als Topping auf dem fertigen Gericht platzieren.

7. Extra-Tipp für die „Scharfen“ unter euch: Chili macht sich im Nasi Goreng sehr gut!

Guten Appetit!


Seid ihr auch in die indonesische Küche verliebt? Welches Gericht schmeckt euch am besten? Habt ihr Lieblingsrezepte? Teilt sie gerne in den Kommentaren mit uns!

Eure Nina

Über den Author
Nina

Hinterlasse einen Kommentar