LOGI to go: Eure Top 10 LOGI-Mittagssnacks

Schnell soll es gehen und lecker sein. Es soll nicht lange dauern, um es zuzubereiten, und mit wenigen Zutaten auskommen. Preiswert hören wir alle immer gerne und wenn danach ein lautes „Hmmmm“ hinterm Schreibtisch erklingt, sind alle neidisch. Ich rede von unserem Mittagessen – besser gesagt: dem LOGI-Mittagssnack für unterwegs.

Um euch auch an einfallslosen Tagen auf die Sprünge zu helfen oder falls ihr einfach mal Lust habt, was Neues auszuprobieren, haben wir heute die Top 10 der besten „LOGI to go Mittagssnacks“ für euch. Wir haben LOGI-Fans nach ihren Lieblingen gefragt, sie nachgekocht, getestet und in unserer Rezeptur für euch zusammengetragen.

Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!

Ihr habt auch ein Rezept, das ihr gern mit uns teilen wollt? Dann nichts wie her damit, schreibt es uns in die Kommentare oder schickt uns eine Nachricht über das Kontaktformular!

Eure Nina


Zucchinipuffer mit Dip

Für 4-5 Puffer: Zwei Zucchini raspeln, mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen. Nach 10 Minuten das angesammelte Wasser abschütten und zwei Eier sowie 50 g Parmesan dazugeben. Pfanne erhitzen und bei hoher Hitze ausbacken – vorsichtig umdrehen, sie brechen schnell.

Für den Dip: Sahnequark mit Salz und einem kleinen Schluck Mineralwasser verrühren. Eine Frühlingszwiebel, Zitronensaft und frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben. Fertig! Lässt sich super mitnehmen und schmeckt warm wie kalt.

LOGIsche Grünkohlchips

Den Strunk vom Grünkohl entfernen, die Blätter waschen und zerkleinern. Wichtig ist, sie gut zu trocknen und vorsichtig zu sein: Sie sollten nicht zerreißen! Olivenöl, Salz und nach Belieben Currypulver, Knoblauch, Paprika usw. in einer kleinen Schlüssel vermengen. Ofen auf 130° vorheizen, die Blätter auf einem Backblech verteilen und für 30-40 Minuten backen. Zwischendurch immer mal wieder den Dampf rauslassen. Schmecken pur zum Knabbern perfekt und sind ein geniales Topping für grüne Salate.

Eiersalat to go 

4 Eier mit etwas Käse nach Wahl (Ziegenkäse, Gouda …), 300 g Cocktailtomaten, 100 g rohen Champignons, 5 Essiggurken, Kapern, Pinienkernen, 1/2 Becher Sauerrahm, 150 g Quark und einem Esslöffel Senf vermengen. Salz und Pfeffer nicht vergessen und etwas von dem Essiggurkensud untermischen. Gerne könnt ihr frische Kräuter unterheben, wie zum Beispiel Petersilie oder Kresse. Lässt sich super mitnehmen und könnt ihr bedenkenlos schon einen Tag vorher zubereiten.

Schichtsalat im Glas

Einfacher geht es fast nicht: Schnappt euch etwas vom Eiersalat, falls ihr den schon vorbereitet habt, oder schaut, was ihr sonst so im Kühlschrank habt. Es sollten mindestens drei verschiedene Schichten sein, die nacheinander in einem verschließbaren Glas geschichtet werden. Ein Beispiel für einen leckeren Schichtsalat wäre: Eiersalat, geraspelte Möhren, Tomatensalat (dafür Tomaten mit Salz, Olivenöl, Basilikum und einer kleinen Zwiebel vermengen), grüner Blattsalat und als letzte Schicht Kerne und Nüsse. Wenn ihr den Salat gerne mit viel Dressing mögt, nehmt euch in einem extra Schälchen noch etwas mit und gebt es vor dem Verzehr über den Salat.

Schneller Eintopf

Eintopf to go? Ja! Und der schmeckt auch kalt richtig gut! Wichtig ist nur, dass ihr ein wirklich dichtes Gefäß habt, um den Eintopf zu transportieren, denn sonst gibt es eine Sauerei …

Für den Eintopf einfach eine Aubergine und eine Zwiebel mit Currypaste im Ofen rösten, das Ganze bei 200 Grad für 20 Minuten. Danach in einen Topf geben und mit Erbsen, einer Dose Tomaten, Salz und frischen Kräutern aufkochen lassen. Würzig, lecker und superschnell gemacht.

Guten Appetit!

Linsensalat

Für den Linsensalat braune oder rote Linsen kochen lassen – wichtig ist, dass sie noch Biss haben. Dann abgießen und kalt werden lassen. Ein Dressing aus Olivenöl, Orangensaft, Senf und ein wenig Essig vorbereiten und über die kalten Linsen gießen. Eine Frühlingszwiebel und einen Bund Koriander zerkleinern und auf den Salat streuen. Fertig.

Lasst es euch schmecken!

Kalter Butternut-Kürbis mit Zwiebeln und Chili

Butternut-Kürbis schmeckt kalt und warm wunderbar. Ihr könnt ihn auch sehr gut belegen und als Brot zweckentfremden. Den Butternut dafür halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Eine Zwiebel und eine Chili zerkleinern und dazugeben. Mit Curry, Kurkuma und Salz würzen. Ab in den Ofen, bei 180 Grad für 25 Minuten. Entweder warm genießen oder am nächsten Tag kalt in die Butterbrotdose geben.

Leichte Frischkäse-Spinat-Rolle

300 g Tiefkühlspinat auftauen lassen und entwässern. Zwei Eier, Salz und Muskatnuss dazugeben.

Die Masse mit Alufolie auf ein Backblech geben und für 15 Minuten bei 180 Grad backen. Nachdem der Spinat abgekühlt ist, Frischkäse dünn darauf streichen und als letzte Schicht geräucherten Lachs darüber verteilen. Wer mag, kann gerne noch ein wenig Meerrettich drüber streuen. Nun mithilfe der Alufolie die Schichten zu einer Rolle rollen. Über Nacht in den Kühlschrank legen. Am nächsten Tag kann die Rolle in Scheiben geschnitten und perfekt mitgenommen werden.

Paprikaschiffchen mit Hack und Schafskäse gefüllt

Für die Paprikaschiffchen Spitzpaprika aushöhlen und beiseite stellen. Hackfleisch in einer großen Pfanne krümelig braten und mit Paprikagewürz, Salz und Pfeffer würzen. 2 Esslöffel Tomatenmark unterrühren und nun in die Paprikaschiffchen füllen. Die fertigen Schiffchen mit Schafskäse bedecken und in den Ofen schieben. Für 20 Minuten bei 180 Grad backen. Ein perfektes Abendessen! Der Rest kommt am nächsten Tag kalt mit ins Büro.

Thunfisch-Joghurt-Creme

Diese Creme ist super als Dip, funktioniert aber auch als Wrap-Füllung. Da wir hier aber LOGIsch leben, ist unser Wrap ein Eisbergsalatblatt. Für die Creme einen Becher 3,5 % Joghurt mit einer Dose Thunfisch vermengen. Salz und Pfeffer nicht vergessen. Oliven, eine große Tomate, eine Paprika und eine Zwiebel im Mixer zerkleinern und dazugeben. Ein Bund Petersilie ebenfalls unterheben. Nun ein gewaschenes Eisbergsalatblatt zurechtlegen und mit der Creme besteichen. Zusammenrollen, fertig.

Wir wünschen guten Appetit!


Noch mehr Low-Carb-Inspiration to go findet ihr hier:

Low Carb unterwegs Snacks Finger FoodLow Carb Kalte Küche Buffet

Über den Author
Nina

Hinterlasse einen Kommentar