Gesucht: Eure LOGI-Erfolgsgeschichten!

logi banner erfolgsgeschichten

Grit, Michaela und Jan haben es bereits getan:

Sie haben uns ihre ganz persönliche LOGI-Geschichte geschrieben und von ihren Erfolgen, etwa der Verbesserung ihrer Blutwerte und ihres Wohlbefinden, berichtet.

Anhand von Bildern haben sie uns eindrucksvoll gezeigt, wie viele Pfunde dank LOGI und mehr Bewegung mit der Zeit auf der Strecke geblieben sind.

Und jetzt seid ihr dran!

Wir sind neugierig auf eure Erfahrungen mit LOGI und was sich für euch durch die LOGIsche Umstellung eurer Essgewohnheiten verändert hat. Also nichts wie ran an die Tastatur.

Euer Engagement wird natürlich belohnt.

LOGIsche Erfolgsgeschichten – Eure Erfahrungen mit LOGI

Die Diagnose Diabetes traf Grit Kowalski völlig unvorbereitet. Dabei war sie sich absolut sicher gewesen, sich gesund zu ernähren – mit Vollkornprodukten, wenig Fett und reichlich frischen Obstsäften. Nach dem ersten Schock wurde sie aktiv und folgte dem Rat ihres Hausarztes, die Kohlenhydrate zu reduzieren. Bei ihren Recherchen stieß sie im Internet auf LOGI und Low-Carb-Ernährung.

Innerhalb eines Jahres nahm sie mit LOGI und Bewegung 23 Kilogramm ab, der Taillenumfang schmolz um ganze 30 Zentimeter und sie fühlt sich seither viel fitter und wacher. Auch ihr Mann begeistert sich inzwischen für die genussvolle Ernährung nach der LOGI-Methode und hat schon einige Pfunde verloren.
>> lest hier die ganze Geschichte von Grit Kowalski

„Mir konnte gar nichts Besseres als LOGI passieren…“ berichtet Michaela Mayer, deren Gewicht seit der Pubertät von 60 Kilogramm durch die Pille und Kortison, das sie zur Behandlung von Bronchialasthma nehmen musste, sowie ihre beiden Schwangerschaften (bei der zweiten Schwangerschaft kam es zu einem insulinpflichtigen Schwangerschaftsdiabetes) bis auf 105 Kilogramm anstieg.

Mit der LOGI-Methode, die ihr vom Hausarzt empfohlen wurde, schaffte sie es, innerhalb von gut eineinhalb Jahren, ihr Zielgewicht von 75 Kilogramm zu erreichen, das sie bis heute gehalten hat.
>> lest hier die ganze Geschichte von Michaela Mayer

105 Kilogramm – die brachte auch Jan Stoller auf die Waage, als er von zu Hause auszog und mit der Realität des Lebens konfrontiert wurde: „Die Welt da draußen erlaubte es mir schlicht und einfach nicht, 105 kg zu wiegen und krank zu sein. Ich musste etwas tun.“ schreibt er in seinem Erfahrungsbericht.

Bereits mit Anfang 20 hatte er mit zahlreichen gesundheitlichen Einschränkungen wie Herzrhythmusstörungen, ständiger Müdigkeit, chronischen Rückenschmerzen sowie einer Fettleber zu kämpfen. Gemeinsam mit einem ebenfalls übergewichtigen Freund nahm er die Herausforderung an und verlor durch mehr Sport, LOGIscher Ernährung und einem insgesamt aktiveren Leben Schritt für Schritt insgesamt 30 Kilogramm.
>> lest hier die ganze Geschichte von Jan Stoller

Und nun zu Euch!

Welche Erfahrungen habt Ihr mit LOGI gemacht? Was hat sich für Euch verbessert? Wie klappt die Umsetzung der LOGI-Methode im Alltag?

Wir freuen uns, wenn ihr uns davon berichtet. Es muss kein schriftstellerisches Meisterwerk dabei herauskommen. Schreibt einfach so, wie Ihr es Euren Freunden erzählen würdet. Unser Redaktionsteam hilft gerne bei der einen oder anderen Formulierung und dabei, euren Beitrag „rund“ zu machen. Vorher-Nachher-Fotos ergänzen eure Geschichte.

Mitmachen lohnt sich!

Wir belohnen jede veröffentlichte LOGI-Erfolgsgeschichte mit einem Buchpaket im Wert von 100€, das Ihr Euch nach Euren persönlichen Wünschen aus dem Sortiment des systemed-Verlags zusammenstellen könnt.

Über den Author
Logish

Hinterlasse einen Kommentar