Endlich schlank: Positives Mindset fürs Abnehmen

Kalorien zählen, jedes zweite Lebensmittel hinterfragen, verzichten … muss Abnehmen wirklich so eine Qual sein? Wie schaffen es die vielen schlanken Menschen, diesen anstrengenden und deprimierenden Lifestyle dauerhaft aufrecht zu erhalten? Die Antwort lautet: Gar nicht! Was uns Diäten vorschreiben, muss so überhaupt nicht sein, denn es ist gar nicht notwendig, die Kalorienanzahl eines jeden Lebensmittels zu kennen, um endlich erfolgreich Pfunde purzeln zu lassen. Vielmehr kommt es auf die richtige Lebenseinstellung an – und die ist viel entspannter als alles, was eine Diät jemals zulassen würde.

Warum Diäten nichts bringen

Wer schon mal die jüngste Diät aus der Frauenzeitschrift oder dem Internet ausprobiert hat, wird wissen, was das Ganz langfristig bringt: Genau, rein gar nichts! Zuerst scheint der Verzicht etwas zu bringen (ja, auch außer schlechter Laune!) und die Zahl auf der Waage wird wirklich kleiner. Das hält aber nicht lange an und spätestens dann, wenn man sich wieder normal ernährt, ist sie wieder da, wo sie vorher war. Mindestens. Eher liegt sie sogar noch höher! Diese leidige Beobachtung wird als Jojo-Effekt bezeichnet und ist darauf zurückzuführen, dass die Ernährungsweise während der Diät nicht für die Dauer gedacht war und der Körper nicht das bekommen hat, was er brauchte. Er befindet sich in einer Mangelsituation – und nicht nur er, die Seele ganz genauso. Vor lauter Anstrengung essen wir danach eher noch mehr Ungesundes, was den Effekt zusätzlich noch unterstützt. Hinzu kommt natürlich noch die miese Laune während einer solchen Diät und der Frust darüber, dass mal wieder alles umsonst war!

Abnehmen – alles Kopfsache?

Die richtige Lebenseinstellung …!? Wir können es schon fast nicht mehr hören, aber es stimmt! Wer abnehmen will und sich dauerhaft über eine schlankere Linie freuen will, muss sich häufig im ersten Schritt eins: E-N-T-S-P-A-N-N-E-N! Wir wissen mittlerweile, dass kurzfristig gedachte Diäten absolut gar nichts Positives bringen. Logischerweise sollten wir die Illustrierte links liegen lassen und uns Gedanken darüber machen, was wirklich hilft. Gesund ernähren kann man sich langfristig und das sorgt dafür, dass Abnehmerfolge bleiben. Ja, gesunde Ernährung bringt Umstellungen mit sich, doch diese werden langsam vonstatten gehen – und außerdem kann sich jeder aus verschiedenen Lifestyles genau den aussuchen, der am besten zu ihm passt und auch wirklich umsetzbar ist. Sei es Low Carb, Verzicht auf künstliche Inhaltsstoffe, vegetarische Ernährung … Hauptsache, der Körper bekommt, was er braucht! Vielleicht wird es eine Weile dauern, aber dann werden sich erste Erfolge einstellen – und genau das motiviert zum Weitermachen! Dieser entscheidende Faktor fehlt bei den Crash-Diäten und da der Körper ständig unterernährt ist, ist es auch fast nicht möglich, eine positive Einstellung einzunehmen.

Gesund ernähren, positiv denken – wie funktioniert das?

Wir wissen mittlerweile, dass Gelüste nach meist ungesundem Essen daher rühren, dass der Körper etwas ganz Anderes braucht und diesen Mangel durch Heißhunger ausdrückt. Das nehmen wir vordergründig als schlechte Laune war. Es gibt sogar eine englische Wortneuschöpfung, die sich mit diesem Phänomen befasst: hangry. Das ist eine Zusammensetzung aus angry (sauer) und hungry (hungrig). Wie soll man bei der Sache bleiben, wenn man ständig so mies gelaunt ist, dass man sich mit Essen trösten muss? Ernährungsstile wie LOGI sorgen dafür, dass der Körper eine ausreichende Nährstoffgrundlage hat, um eine solche Leistung wie das Abnehmen zu vollbringen. Es wird bald keine starken Gelüste mehr geben – und wenn sie vereinzelt kommen, schlagen gute Ernährungsstile gleich vor, was alternativ gegessen werden kann und den Körper wirklich glücklich macht. Wer sich bisher nicht gesund ernähren konnte oder wollte, wird diesen Unterschied schnell bemerken und allein durch dieses veränderte Körpergefühl eine bleibende positive Einstellung zum Essen entwickeln.

Dauerhafter Abnehmerfolg verbessert die Einstellung

Nach vielen fehlgeschlagenen Erfolgen, das Hüftgold endlich loszuwerden, ist es schwierig, positiv an eine neue Lebensweise wie Low Carb und LOGI heranzutreten. Das ist ganz normal und verständlich, damit wollen wir uns nur vor weiteren Enttäuschungen schützen. Für jemanden, der schon lange versucht, endlich abzunehmen, spielen jetzt sichtliche, bleibende Erfolge eine Rolle. Wichtig dafür ist eine realistische Erwartungshaltung. Jede Methode, durch gesunde Ernährung abzunehmen, macht kleine Schritte. Wenn es pro Woche einige Gramm sind, das aber jede Woche regelmäßig, ist das der Erfolg, auf den wir gewartet haben. Wer aber weiß, worauf er sich mit Low Carb, LOGI und anderen dauerhaft angelegten Lebensweisen einlässt, wird es leichter haben, die Sache positiv anzugehen. Daher ist es wichtig, sich vorab darüber zu informieren, wie sich Erfolge zeigen – und sie dann gebührend zu feiern!

Warum gesunde Ernährung anders ist

Für eine positive Einstellung hilft es ungemein, zu verstehen, was man gerade macht und wieso gerade das funktionieren soll. Gesunde Ernährung ist anders als die Crash-Diät, weil sie das Problem an der Wurzel packt. Sie verändert nichts kurzfristig, nur um dann zu alten Mustern zurückzukehren, die das Übergewicht wahrscheinlich überhaupt erst ausgelöst haben. Sie setzt dort an, wo das Problem begonnen hat. Allein das hilft Abnehmwilligen sehr dabei, konzentriert bei der Sache zu bleiben und ausreichend auf das Konzept zu vertrauen, damit es Erfolge bringen kann.


Wie seht ihr das? Habt ihr auch schon bemerkt, wie sehr sich eure eigene Einstellung auf euren Hunger, eure Figur bzw. euren Abnehmerfolg auswirkt? Schreibt es uns in die Kommentare!

Eure Feli

Über den Author
Feli

Hinterlasse einen Kommentar