Die besten Tipps gegen Winterspeck: Sportlicher Start in den Frühling

Spätestens nach Weihnachten plagt viele das schlechte Gewissen. Diagnose: Zu viel gegessen, zu wenig bewegt. Klarer Fall! Jetzt ist es höchste Zeit, den Bewegungsdrang anzukurbeln und ein paar Extrakalorien abzutrainieren. Neben einer gesunden Ernährung sind Sport und Fitness das A & O, wenn ihr dem Winterspeck an den Kragen wollt. Wir verraten euch, wie eure Speckröllchen ganz schnell wieder kleiner werden …

Fitness im Doppelpack: Kraft und Ausdauer trainieren

Wenn wir uns rechtzeitig zum Frühling wieder wohl in unserer Haut fühlen wollen, sollten wir schon jetzt damit beginnen, dem Winterspeck den Kampf anzusagen. Zwar halten wir nichts von einer Diät oder strengen Vorgaben, aber ein moderater Fitness- und Ernährungsplan kann keinesfalls schaden, um eure Motivation aufrechtzuerhalten und diszipliniert zu bleiben. Ob ihr im Fitnesstudio trainiert, zu Hause funktionelle Workouts absolviert oder lieber draußen ein paar Runden auf dem Fahrrad dreht: Mit einem festen Plan trainiert ihr zielgerichteter und effektiver. Ein Vorteil im Fitnessstudio ist, dass ihr euch von einem ausgebildeten Trainer einen individuellen Trainingsplan ausarbeiten lassen könnt. Bestenfalls werden eure Fortschritte regelmäßig überprüft und der Plan immer wieder angepasst – auch Kneifen ist dann gar nicht so leicht! Als besonders effektiv zum Abnehmen hat sich die Kombination aus Kraft- und Ausdauersport erwiesen. Sprecht euren Trainer darauf an und fragt ihn, was er euch empfiehlt!

Bewegung, Bewegung, Bewegung

Möchtet ihr nur zwei oder drei Kilogramm abnehmen, ist eine ärztliche Begleitung nicht notwendig. Sollen es mehr sein, ist die Begleitung oder zumindest eine Beratung durch den Hausarzt sinnvoll. Auch wenn ihr lange keinen Sport gemacht habt, solltet ihr euch vom Arzt checken lassen, bevor ihr euch emsig in die Fitness-Welt stürzt.

Grundsätzlich wird empfohlen, etwa 2-3 mal pro Woche Sport zu treiben. Vielleicht fällt es euch anfangs schwer, die Sporteinheiten in euren Alltag einzubauen, doch aufgeben ist keine Option! Nach und nach wird der Sport zu einem festen Bestandteil eures Lebens, plötzlich zieht es euch an die frische Luft, um ein paar Runden zu drehen, Sofa und Fernsehen können euch nicht mehr so locker wie früher – ihr werdet sehen! Und wenn ihr das Pensum langfristig beibehaltet, werdet ihr automatisch mit einer besseren Fitness, einem gesteigerten Wohlbefinden und einem dauerhaften Gewichtsverlust belohnt. Denn: Durch das Mehr an Bewegung und den Zuwachs an Muskelmasse erhöht sich euer Grundumsatz, sodass euer Körper bei gleicher Nahrungsaufnahme mehr Kalorien verbrennt.

Aber: Auch Sport kann auf Dauer keine schlechte Ernährung ausgleichen. Daher solltet ihr auf eine gesunde Ernährung (im Idealfall nach LOGI) achten und die vielen lauernden Ernährungsfallen umschiffen.

Gesunde Ernährung für langfristigen Abnehmerfolg

Krasse Diäten führen meist nur zu Heißhungerattacken und Frustration, schon nach kurzer Zeit zeigt sich auf der Waage mehr Gewicht als früher. Typische Diätsymptome sind Stress und schlechte Laune, die wiederum Heißhungerattacken auslösen können. Mit der richtigen Lebensmittelzusammenstellung à la LOGI lässt sich dies vermeiden. Es empfiehlt sich eine ausgewogene, kohlenhydratreduzierte Ernährung mit gesunden Fetten, viel hochwertigem Eiweiß und gesunden Ballaststoffen. Integriert viel frisches, zuckerarmes Obst und Gemüse in euren Speiseplan, verzichtet weitestgehend auf leere Kohlenhydrate wie Weißmehl und Zucker und macht auch um andere stark verarbeitete Lebensmittel einen großen Bogen. Habt ihr die Wahl zwischen Obst und Gemüse, solltet ihr häufiger zu Gemüse greifen. Warum? Weil es auch der häufig unterschätzte Fruchtzucker wahrlich in sich hat; Fruchtzucker ist leider auch nichts anderes als Zucker.

Kleiner Trost: Alle, die sich bisher fast ausschließlich von Fast Food ernährt haben, werden sich anfangs vermutlich sehr schwer mit einer gesunden Ernährung tun, langfristig aber von einem deutlichen Plus an Lebensqualität profitieren.

Unsere Buchtipps zum Thema:

Glücklich und schlank LOGI-MethodeAbnehmen lernen Spiralbindung

Bewusstsein ist wichtiger als eine Radikalkur

Wer sich gut motivieren kann, hat es beim Reduzieren von Winterspeck leichter. Manchmal hilft es, sich vorzustellen, wie es wäre, ein schickes neues Outfit mit der neuen Kleidergröße einzukaufen. Auch kleine Belohnungen für bereits Geleistetes können zu neuer Motivation verhelfen. Denkt immer daran: Jeder noch so kleine Schritte bewirkt beim Abnehmen wahre Wunder! Ob Treppensteigen anstatt den Fahrstuhl zu nehmen, Einkäufe zu Fuß zu erledigen oder einen ausgedehnten Sonntagsspaziergang zu unternehmen – alles, was Bewegung in euren Alltag bringt, unterstützt euch auf eurem Weg. Mit ein wenig Geduld bewegt sich die Anzeige auf der Waage schon bald in die gewünschte Richtung und der Winterspeck ist passé.

Zielgewicht erreicht – und nun?

Habt ihr euer Zielgewicht erreicht, geht es darum, das neue Gewicht zu halten. Auch hier lauten die Zauberworte: gesunde Ernährung und Sport. Ob Radfahren, Joggen oder Schwimmen, spielt keine Rolle; Hauptsache, ihr bewegt euch und bleibt dauerhaft am Ball. Sofern ihr keine Diät gehalten, sondern eure Ernährung auf die LOGI-Methode umgestellt habt, müsst ihr keinen Jo-Jo-Effekt befürchten. LOGI ist auf Langfristigkeit ausgelegt und ideal für eine gesunde Lebensweise bei einem gesunden Gewicht. Probiert es aus!


Habt ihr mit dem fiesen Winterspeck zu kämpfen oder seid ihr schlank durch die vielen Feiertage gekommen? Was tut ihr, wenn ihr euch nach einer ausgedehnten Schlemmerei unwohl fühlt?

Eure Feli

Über den Author
Feli

Hinterlasse einen Kommentar